Indikationsgebiete Krankheitsbilder, die in unserer Klinik behandelt werden

Vorsorge

In unserer Klinik werden in der Vorsorge fünf Hauptindikationen behandelt (gilt grundsätzlich auch für behandlungsbedürftige Kinder):

  • Asthma bronchiale
  • obstruktive Bronchitis
  • Pseudokrupp
  • chronische Nasennebenhöhlenentzündung
  • Infektanfälligkeit
  • Mukoviszidose
  • Heuschnupfen
  • atopische Dermatitis/Neurodermitis
  • Psoriasis
  • Ichthyosis
  • Akne
  • Erkrankungen der Wirbelsäule, des Rückens und des Bindegewebes
  • Erkrankungen der Muskulatur
  • Gelenk- und Wirbelsäulenfehlstellungen
  • Stoffwechselerkrankungen
    (Phenylketonurie, Fettstoffwechselstörung und Hereditäre Fructoseintoleranz)
  • Nahrungsmittelallergien
    (z.B. Milcheiweiß-, Weizeneiweiß- und Hühnereiweißallergie)
  • Untergewicht
  • Übergewicht
  • Adipositas
  • psychophysischer Erschöpfungszustand
  • chronisches Überforderungssyndrom
  • Anpassungsstörungen, Belastungsreaktionen
  • Essstörungen
  • Schlafstörungen
  • Ängste
  • depressive Verstimmungen

Rehabilitation

In unserer Klinik behandeln wir in der Rehabilitation psychosomatische Erkrankungen:

  • psychosomatische Funktionsstörungen und Beeinträchtigungen
  • Ängste
  • posttraumatische Belastungsstörungen
  • Anpassungsstörungen
  • Burnout
  • Belastungen durch chronische Erkrankungen
  • Essstörungen
  • Depressionen

Nebenindikationen

  • Herz-Kreislauf-Krankheiten
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (z.B. Zöliakie, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Allgemeinerkrankungen (z.B. chron. Kopf- und Bauchschmerzen, auch im Kindesalter)
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten (z.B. Laktoseintoleranz, Fructosemalabsorption)
  • Rekonvaleszenz/Allgemein gesundheitlich unterstützende Maßnahmen (z.B. nach schweren Erkrankungen)
  • Tinnitus
  • Multiple Sklerose
  • Diabetes mellitus

Kontraindikationen

  • akute entzündliche Krankheiten
  • akute Krankheitsschübe chronischer Krankheiten (Ausnahme: atopische Dermatitis, Asthma bronchiale)
  • aktive Tumorkrankheiten
  • offene Tuberkulose
  • schwere Stoffwechsel-, Herz- und Kreislaufkrankheiten, die zu Entgleisungen neigen
  • schwere körperliche und geistige Einschränkungen
  • schwere psychische und psychiatrische Erkrankungen
  • sowie akute Suchterkrankungen (Ausnahme: Nikotinsucht)
  • Risikoschwangerschaft
  • Blindheit
  • Frühkindlicher Autismus/Asperger-Syndrom
  • rollstuhlpflichtige Kinder und Mütter

 

Bitte vorherige Rücksprache mit der Klinik bei: • Downsyndrom ab dem 5. Lebensjahr • hochgradiger Sehbehinderung • ausgeprägter Entwicklungsstörung • rollstuhlpflichtigen Müttern und Kindern (aufgrund nicht durchgängig gegebener Barrierefreiheit) • Schwangerschaft: Wir nehmen schwangere Patientinnen im zweiten Trimenon (14. – 26. Schwangerschaftswoche) mit Unbedenklichkeitsbescheinigung des Arztes auf.