Verbesserungen im Wunsch- und Wahlrecht
für die Versicherten

Mit dem GKV-Versorgungsstärkungsgesetz aus dem Jahre 2015 wurde gesetzlich klargestellt, dass die Krankenkassen berechtigten Wünschen der Versicherten entsprechen müssen. Dies ist ein klares Bekenntnis der Bundesregierung dafür, dass die Versicherten grundsätzlich die freie Wahl zwischen den Kliniken ausüben können.

Dennoch werden den Versicherten immer noch Kliniklisten vorgelegt, aus denen die Versicherten wählen sollen. Diese Listen sind zumeist nach dem billigsten Preis sortiert, so dass die Patienten in ihrer Auswahl um die Vielfalt des Leistungsangebots gebracht werden.

Das Bundesversicherungsamt hat nun im Jahre 2017 festgelegt, dass solche Kliniklisten gegen das geltende Recht verstoßen und damit aus dem Verkehr gezogen werden müssen. Sollten Ihnen solche Listen vorliegen, so bittet das Bundesversicherungsamt darum, diese dort zur Prüfung einzureichen.

Auch wurde wiederholt festgelegt, dass Versicherte Mehrkosten nicht tragen müssen, die durch diese berechtigte und angemessene Wahlentscheidung entstehen. Die Entscheidung, welche Wünsche „berechtigt“ sind und welche Mehrkosten „angemessen“, müsse durch eine Abwägung der Interessen der Versicherten auf der einen Seite und der Interessen der Beitragszahler (hier sind die Krankenkassen als Wächter über die Beitragseinnahmen gemeint) auf der anderen Seite im Einzelfall ermittelt und notfalls auch gerichtlich erstritten werden.

Wenden Sie sich bei Rückfragen gerne an die Klinikträger.

 

Ihr Weg zu uns

1

Bewilligung

Eine Bewilligung für eine Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahme für Mütter und Kinder liegt Ihnen vor.

Sofern Sie noch keine Bewilligung vorliegen haben, klicken Sie bitte hier.

2

Ihre Wahl

Damit obliegt Ihnen grundsätzlich die freie Wahl auf insgesamt ca. 135 Einrichtungen mit Versorgungsvertrag in Deutschland. Diese Einrichtungen unterscheiden sich durch Lage, Konzept, Personalbesetzung und Ausstattungsstandards zum Teil erheblich voneinander. Da es sich oftmals um eine einmalige Leistung handelt, sollten Sie mit Ihrem Wahlrecht sehr sorgfältig umgehen.

 

3

Keine Empfehlungsbindung

Sofern Sie über eine karitative oder private Vermittlungs- und Beratungsstelle eine Empfehlung erhalten, sind Sie als Versicherte nicht an diese Empfehlung gebunden. Sie können grundsätzlich aus der Leistungsvielfalt des Angebots eine Wahl treffen.

4

Krankenkasse

Ihre Krankenkasse schlägt Ihnen möglicherweise eine aus deren Sicht geeignete Einrichtung vor. Auch hier haben Sie ein Widerspruchsrecht, wenn Sie der Meinung sind, dass eine andere Einrichtung als die vorgeschlagene für Sie geeigneter ist.

Rufen Sie uns an!

Rufen Sie uns an, wenn Sie der Meinung sind, dass unsere Kliniken zur Wiederherstellung oder Verbesserung Ihrer und der Gesundheit Ihrer Kinder besser geeignet ist, als andere.

Wir werden gemeinsam einen Weg finden.

0800 - 944 0 922 *

Über uns

Erleben Sie die besonderen Heilkräfte des Nordsee-Klimas. Unsere Kliniken befinden sich direkt am Deich, am Rande einer einmaligen Landschaft des „Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer“.

Hier erwarten Sie beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Behandlung Ihrer gesundheitlichen Probleme.