Starke Konzepte in der Corona-Pandemie

JETZT im Winter Vorschul-Kinder stärken!

JETZT im Winter Schul-Kinder stärken!

JETZT im Winter die Familie stärken!

JETZT im Winter das Immunsystem stärken!

Die Pandemie kostet uns alle viel Kraft, Geduld und Zeit! Es vergeht kein Tag, an dem wir nicht zusätzlich zu allem, was ohnehin schon unseren Alltag erschwert, Anforderungen an uns erfüllen, die wir vorher nicht hatten! 

Corona ist ein äußerer Stressor – ein zusätzlicher Kraftfresser, der uns alle unterschiedlich stresst. Die einen werden ängstlicher, während andere sich erschöpft, ausgelaugt und mutlos fühlen und wieder andere wütend werden. Je nach persönlicher Lebenswelt haben wir dadurch Auswirkungen in unserer Gesundheit!

Was kann uns jetzt helfen?

Das Friesenhörn-Team hat in den letzten Monaten seit der Wiedereröffnung viele wertvolle Erfahrungen im Umgang mit Eltern und Kindern gesammelt und sich ein Bild gemacht, was in diesem Corona-Winter am meisten gebraucht wird. Daraus sind Konzepte entstanden, die wir Ihnen exklusiv in dieser Situation anbieten, um SIE und ihre Familie zu unterstützen, diese Krise zu bewältigen und Kinder gesund in eine Zukunft zu begleiten!

Förder-Konzept Vorschulkinder und Schulkinder für 2021
KOOPERATION von Kinderbetreuung, Schule und Therapie!

Zeitpunkt: Klinik Horumersiel: Maßnahme 1 bis 4 und Klinik Dangast: Maßnahme 1 bis 3

Unsere Fachkräfte in den pädagogischen und psychologischen Abteilungen haben ein gemeinsames Konzept zur Förderung der Kinder entwickelt, um in dieser Krise einen Beitrag zu leisten, Kindern einen Ausgleich anzubieten für die Ausfälle in der pädagogischen Förderung während der Pandemie!

Kinder und Jugendliche wurden von der Corona-Krise schwer getroffen. Kitas und Schulen wurden geschlossen und dementsprechend fehlt das Bildungsangebot. Aber auch frische Luft, Bewegung, Struktur im Alltag sowie Entspannung fehlt den Kindern, durch v. a. den Wegfall von Freizeitaktivitäten. Gerade für sie sind diese Strukturen von großer Bedeutung. Sie dürfen in dieser Zeit nicht vernachlässigt werden. Es muss ihnen auch weiterhin ein unbeschwertes, optimales Aufwachsen gewährleistet werden.

Die Friesenhörn-Nordsee-Kliniken können zwar kein Ersatz für Schulen oder Kitas darstellen, jedoch bieten sie die Möglichkeit einer zusätzlichen Förderung, durch verschiedenste Fachkräfte, während der Betreuungszeit.  

Unser Förderkonzept holt jedes Kind dort ab, wo es steht und gibt ihm die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln. Dabei liegt unser Schwerpunkt auf der Förderung von Sprache und Motorik, der Entwicklung von kognitiven Fähig- und Fertigkeiten sowie der Entwicklung emotionaler und sozialer Kompetenzen. Uns ist es wichtig, den Kindern eine Vielzahl von Möglichkeiten zu bieten, um sie bestmöglich fördern zu können. 

Denn vor allem in der Schule ist die Ausbildung und die Entwicklung der genannten Kompetenzen von besonderer Bedeutung.  

Es liegt uns am Herzen, diesbezüglich eng mit den Kindern und den Eltern zusammenzuarbeiten. Wir bauen dabei auf Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen. 

Kognitive Fähigkeiten: 

Die Verarbeitung und Verknüpfung von Informationen stellt für viele eine Herausforderung dar und muss geübt werden. Gerade in der Schule werden diese Fähigkeiten vorausgesetzt, weshalb wir versuchen, diese gezielt zu fördern. Durch verschiedene Angebote werden in den Gruppen täglich neue Anregungen für die Kinder bereitgehalten. Diese sind für die Entwicklung unabdingbar. 

Des Weiteren darf auch die Selbstbestimmtheit der Kinder in ihrer Entwicklung nicht fehlen. So sind die Kinder aufgefordert, sich im Gruppengeschehen frei zu bewegen und gezielt Angebote, Spiele oder eine freie Beschäftigung für sich zu wählen.  

Motorik: 

Die Motorik teilt sich in zwei Bereiche auf: Die Grob-und die Feinmotorik. 

Die Grobmotorik besteht in der Bewegung des ganzen Körpers.  

Durch gezielte Übungen sollen die Kinder ein Gefühl für ihren eigenen Körper entwickeln und lernen ihre Kraft einzuschätzen sowie gezielt einzusetzen.  

Die Feinmotorik hingegen bezeichnet die gezielten und koordinativen Bewegungen, die z. B. in der Handgeschicklichkeit (Schreiben, Schneiden) zum Ausdruck kommen. 

Dabei arbeiten wir mit verschiedenen Materialien, die Kreativität anregen. Beispielaktionen sind z. B. Leinwände bemalen, nähen, Fischernetze herstellen und noch vieles mehr. Hier lassen wir uns immer wieder neue Ideen einfallen, um die Fähigkeiten der Kinder gezielt zu fördern und zu stärken.

Soziale und Emotionale Kompetenzen: 

Soziale Kompetenzen zu entwickeln und zu trainieren ist für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen von großer Bedeutung. Gute soziale Kompetenzen können bei persönlichen Beziehungen und im gesamten Leben hilfreich sein.  

Es gibt viele Wege, diese Kompetenzen zu verbessern. Aktivitäten, die in der Gruppe ausgeführt werden, wie z. B. Gruppenspiele oder gemeinsame sportliche Aktivitäten fördern die sozialen Kompetenzen der Kinder und lassen sie ein Gruppengefühl entwickeln. Allein das Teilnehmen am Gruppengeschehen fördert das soziale Miteinander.  
Besonders in der aktuellen Situation ist es für Kinder wichtig, positive Erfahrungen in diesen Bereichen zu machen, da viele Kinder aufgrund der Einschränkungen keine oder wenige Gemeinschaftsaktivitäten in ihrer Freizeit erleben können. 

Sprachkompetenz: 

Richtig sprechen und verstehen lernen ist oftmals eine große Herausforderung. Besonders in Zeiten, in denen eher weniger Kontakt zu Mitmenschen besteht. Dabei ist im menschlichen Miteinander die Sprache das wichtigste Kommunikationsmittel und wirkt sich somit auch auf andere Bereiche aus. Nur wer richtig zuhört und versteht, kann Kontakte knüpfen und Konflikte im täglichen Miteinander und Alltag meistern.

Durch die Sprache können Kinder sich gegenseitig unterstützen und helfen. Zusätzlich entsteht ein Gemeinschaftsgefühl, welches sich wiederum auf die sozialen Kompetenzen auswirkt.  

In unseren Kliniken fördern wir beim Lesen, Vorlesen, im täglichen Miteinander oder durch Spiele gezielt die Sprache.

VORSCHULKINDER – „Schule, ich komme!“

Liebe Eltern!

Die Corona-Pandemie hat für erhebliche Auswirkungen bei den diesjährigen Vorschulkindern gesorgt. Denn gerade im letzten Kindergartenjahr wird noch einmal explizit auf verschiedene Kompetenzen eingegangen, welche in der Schule von Relevanz sind.                                                 

Wir möchten in der Maßnahme den Kindern die Möglichkeit bieten, über sich hinauszuwachsen und gemeinsam voneinander und miteinander zu lernen. Unseren Fokus legen wir hierbei auf eine individuelle Förderung eines jeden Kindes.                                                                                       

Aus diesem Grund möchten wir in der dreiwöchigen Maßnahme den Schwerpunkt auf die Kompetenzen legen, die aufgrund der Pandemie leider weniger Aufmerksamkeit bekamen, die es demnach besonders zu fördern gilt.                                                                                       

Ein zentraler Punkt sind hierbei die sozial-emotionalen Kompetenzen, die in der Vorschulzeit eine wichtige Entwicklungsaufgabe für die Kinder darstellen. Mit dem Hineinwachsen in eine neue Gruppe werden die Kompetenzen gezielt weiterentwickelt, denn der richtige Umgang mit verschiedenen Emotionen und das Deuten der Gefühle anderer Kinder wird in diesem Gruppengeschehen geübt.             

In diesem Prozess werden ebenfalls die Sprachkompetenzen erweitert, denn eine positive Einstellung zur Sprache entwickelt sich mit dem Austausch im Gruppengeschehen und ermöglicht eine Erweiterung des Wortschatzes. Das Vorlesen von Geschichten sowie das aufmerksame Zuhören dieser wirken sich positiv auf den Sprachgebrauch und Wortschatz der Kinder aus.     

Zu den kognitiven Fähigkeiten zählen die Kreativität, Aufmerksamkeit, Konzentration und die Wahrnehmung, die wir mit unterschiedlichen Angeboten fördern. Dazu gehören zum Beispiel:

Angebote wie die Gestaltung eines Bildes mit verschiedenen Materialien, gemeinsame Bewegungsspiele, Traumreisen, Konzentrationsspiele und vieles mehr.                

Nicht außer Acht zu lassen sind die fein- und grobmotorischen Kompetenzen! Auch diese können vielseitig gefördert werden durch verschiedene Bewegungsmöglichkeiten, das Trainieren der feinmotorischen Fähigkeiten von Händen und Fingern zum Schreiben und Schneiden, das Binden von Schleifen und verschiedene Handarbeiten.                                                      

Das Erlangen und Trainieren dieser Kompetenzen hat sich die Friesenhörn-Nordsee-Klinik zur Aufgabe gemacht, um den Einstieg in die Schule trotz Pandemie zu erleichtern.

SCHULKINDER – Soziales Lernen + Basis-Wissen sichern

Liebe Eltern!

Homeschooling ist sicher irgendwann das UNWORT 2020! Große Kämpfe zum Teil um das Lernen - Ausfälle in der Vermittlung, weil nicht jedes Kind eine digitale Plattform zur Verfügung hatte – alleine lernen zuhause, weil Eltern systemrelevant eingebunden waren, usw.

Die Isolation zuhause – das Entbehren der Freunde – der Wegfall von sozialen Lernsituationen in Kombination mit der eingeschränkten Wissensvermittlung in den Schuljahren der ersten Klassen sowie der Mittelstufe hat zum Teil zu großen Defiziten im Entwicklungsprozess geführt. Wir als Klinik können dies nicht rückgängig machen – aber in der Zeit ihrer Maßnahme durch unser Förderkonzept einiges auf den richtigen Weg bringen! In der Betreuung werden viele Kompetenzen, wie sie es dem oben beschriebenen Förderkonzept entnehmen können, unterstützt. Mit den Kindern werden Projekte entwickelt je nach Zusammensetzung der Gruppen und Altersklassen – einige Beispiele:

  • Mobbing? Nicht bei uns – Wir vermitteln Kompetenzen, Streit selber zu schlichten und für sich und seine Bedürfnisse einzustehen!
  • Spaß ohne Smartphone? Aber sicher! – Lerne deine Kreativität kennen – Handwerk, Basteln, eigene Ideen ausprobieren - du schaffst das! Falls nicht, sind wir für dich da!
  • Naturphänomene entdecken – Ebbe und Flut direkt bei uns vor der Haustür!
  • Umweltverhalten – Entwickele mit uns ein Bewusstsein für das eigene Müllverhalten!
  • Eigenverantwortung - Wir trauen dir etwas zu – du schaffst das – du bist schon groß!

Die Schule hat beobachtet, dass es Sinn macht, in den drei Wochen Basis-Wissen zu stärken, dort wo es nötig ist – einige Beispiele:

1.+2. Klasse:

  • Lesen und Schreiben: Buchstaben – Laute und Silben festigen!
  • Rechnen: Mengenvorstellung und Zahlenräume verinnerlichen!

3.+4.Klasse:

  • Deutsch: Rechtschreibung und Lesen trainieren!
  • Mathe: das Ein x Eins – den 10er Übergang – großer Zahlenraum – Sachrechnen üben!

5. Klassen:

  • Englisch – Grundwortschatz und Grammatikgrundlagen festigen!

Alle Kolleginnen und Kollegen freuen sich darauf, ihre Kinder in dieser Zeit zu fördern und zu stärken!

Präventions-Konzept Corona in diesem Winter

Vorsorge in Bezug auf Covid19? Geht das?

Wir beobachten in diesen Herbstwochen zunehmend die steigenden Infektionszahlen und haben in unserem medizinisch-therapeutischen Team Konzepte zu diesem Thema erarbeitet. Die Vorsorge ist eine unserer Hauptaufgaben in der Klinik und mit unserem exklusiven Standort an der Nordsee haben wir eine excellente Voraussetzung zur Stärkung des Immunsystems. Die Meeresluft stärkt Erwachsene und Kinder auf eine einzigartige Weise. Und es ist ebenso befreiend für die Seele, an diesem Ort mit dem Blick in die Weite, Freiheit und Leichtigkeit zu genießen, während überall die Einschränkungen uns beengen und belasten!

Bausteine zur Corona-Vorsorge im Friesenhörn-Konzept

Ernährungsmangel als Risikofaktor für Corona?

Damit sind Sie bei uns richtig gut aufgehoben!

Haben Sie heute schon Ihr Immunsystem gestärkt?                                            

Denn nur wer sich ausgewogen ernährt, genug schläft, seinen Darm gesund und sich durch Sport fit hält, stärkt sein Immunsystem und somit auch seine Abwehrkräfte.  

Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, gesunde Fette und Ballaststoffe durch frisch gekochtes ausgewogenes Essen, Obst und Gemüse, regelmäßige Mahlzeiten, Vollkornprodukte etc. sorgen für einen gesunden Darm und ein intaktes Immunsystem.  

Durch unsere hauseigene Küche/Ernährungstherapie, die alle zwei Jahre regelmäßig durch die Gütegemeinschaft Ernährungs-Kompetenz e. V. (GEK) überprüft werden, können wir sie genau mit diesen Kriterien versorgen. 

  • Wir kochen unsere Saucen und Suppen selbst!
  • Es gibt täglich frischen Salat mit hausgemachtem Dressing!  
  • Es gibt täglich Obst und Gemüse! 
  • Jeden Morgen gibt’s frisch zubereiteten Frischkornbrei und Overnight Oats!  
  • (Bio) Vollkornbrötchen und Vollkornbrot selbstverständlich auch!
  • Trinkwasserspender im Speisesaal, an dem gewählt werden kann zwischen stillem und kohlensäurehaltigem Wasser, soviel Sie wollen!

Packen Sie es an, tun Sie jetzt was für Ihre Gesundheit und stärken Sie jetzt ihre Abwehrkräfte gegen Erkältungen und Co. durch eine (Darm) gesunde Ernährung. 

Denn ein geschwächter Darm schwächt das Immunsystem! 

Immunstärkung durch Darmgesundheit: 

Gruppengespräche zum Thema gesunde Ernährung + Rezeptheft zum Mitgeben!

Freuen Sie sich mit uns auf neue Anregungen für die immunstärkende Ernährung!

Allergien / Lebensmittel - Intoleranzen? 

Damit sind Sie bei uns richtig gut aufgehoben!

  • Laktoseintoleranz
  • Kuhmilcheiweißallergie
  • Fruktosemalabsorption
  • Zöliakie (glutenfreie Kost)
  • Weizenallergie
  • Allergien auf Schalenfrüchte, Erdnüsse oder Hühnereieiweiß etc.

werden in unserem Haus mit Ihrer Zusammenarbeit ernährungsphysiologisch richtig versorgt. Mit unserer hausinternen Allergenkennzeichnung, die farblich an die Ernährungspyramide angelehnt ist, erhalten sie Hilfestellung an unseren Büfetts, sich auch hier richtig versorgen zu können. Kinder lernen spielend, gesund zu essen!

Bei Fragen zum Thema Ernährung stehen unsere Ernährungsfachkräfte Ihnen gerne zur Seite. 

Bewegungsmangel als Risikofaktor für Corona?

Damit sind Sie bei uns richtig gut aufgehoben!

Möchten Sie sich und Ihren Körper wieder in Schwung bringen? Dann sind Sie hier genau richtig. 

In unseren Gruppentherapien erlernen Sie Übungen zur Wahrnehmung, Mobilisation und Stärkung für den gesamten Körper. Mit Hilfe unseres hausinternen Übungsheftes wird es Ihnen leichtfallen, diese zu Hause weiterzuführen. 

Das Reizklima begleitet uns bei unseren Anwendungen im Freien, sodass die Immunstärkung neben der Bewegungsförderung ebenfalls eine große Rolle spielt. Wer genießt diese Momente nicht gerne, bei schönem Ausblick und Gedankenentfliehen aus dem Alltag. 

Geben Sie sich die Chance, Bewegungsfreude zu erleben.

Adipositas als Risikofaktor für Corona?

Damit sind Sie bei uns richtig gut aufgehoben!

Adipositas ist ein Risikofaktor für einen schweren Verlauf einer Viruspneumonie durch multifaktorielle Ursachen.  Das Risiko erhöht sich mit zunehmender Adipositas. Je geringer das Übergewicht ist umso geringer ist dann auch das Risiko für einen schweren Verlauf einer Covid-19 Infektion, derzeit ein lohnendes aktuelles Ziel.

Unsere Ärzte können es verantworten, Patienten mit einem erhöhten bis hohen diesbezüglichen Risiko aufzunehmen, da in beiden Kliniken ein sehr hoher Hygienestandard bezüglich Coronavermeidung vorgehalten wird!

Wir nehmen Sie gerne auf, um unser bewährtes Adipositas-Konzept für Kinder und Erwachsene durchzuführen, welches die Bausteine  ERNÄHRUNG-BEWEGUNG-STRESSMANAGEMENT enthält, um eine nachhaltige Gewichtsreduktion einzuleiten!

Rauchen  als Risikofaktor für Corona?

Damit sind Sie bei uns richtig gut aufgehoben!

Wir sind gern an Ihrer Seite, um jetzt Ihren Lungen die Chance zu geben, rauchfrei zu werden!

Ärztliche und psychologische Unterstützung auf dem Weg zum rauchfreien Leben ist noch nie wichtiger als jetzt gewesen, um Corona keinen Weg zu ebnen!

Akupunktur, Gespräche, Motivationstraining - lassen Sie uns beginnen!

Zuviel Belastungen – zuviel Angst – zuviel Trauer?

Damit sind Sie bei uns richtig gut aufgehoben!

Wussten Sie, dass Angst und Trauer Kinder nicht lernen lässt?

Der Weg zum Speichern für das Gedächtnis ist blockiert.

Angst und Trauer führen zu emotionalem Stress – Stress führt zu einem hohen Cortisol-Ausstoß - dieser schwächt das Immunsystem - der Teufelskreis ist perfekt!

Lassen Sie uns beginnen, diese Hürden aus dem Weg zu räumen, damit die Kraft für den Umgang mit der Pandemie in vollem Umfang gegeben ist! Unsere Psychosozialen Teams sind bestens darauf vorbereitet, Sie in ihren Ängsten, in ihrer Trauer und in jeglicher schweren Lebenslage zu begleiten und hier am Meer wieder neuen Mut zu schöpfen und Frieden zu finden!

Wir begleiten Sie gern!