Schwerpunkte während der Maßnahmen 2019

181114_schwerpunkt_online.pdf

Die väterliche Ebene in der Familiendynamik spielt eine wesentliche Rolle für die Entwicklung des Kindes. Das Zusammenspiel zwischen der mütterlichen und väterlichen Erziehungsdynamik ist für das Kind eine Chance, verschiedene Umgangsstrategien für den Umgang mit der Welt zu erfahren. Die väterliche Beziehung legt den Grundstein für die Entwicklung eines männlichen Selbstbildes bei den Jungen und eine erste Objekt-Orientierung in der späteren Partnerschaftswahl der Mädchen. Eine Vater-Kind-Maßnahme kann eine unvergessliche Chance für eine gemeinsame Beziehungsbasis bilden, die die Zukunft der Familie und gesunde psychische Entwicklung der Kinder prägt. Viele Väter haben aufgrund der Erwerbssituation sowohl wenig Zeit und Raum für die Erziehungserfahrung mit den Kindern als auch für ihre eigene Gesundheit. Zunehmende Stress- und Burnout-Syndrome nehmen in der Gesundheitssituation von Vätern drastisch zu. Die Kombination aus Vorsorge, Rehabilitation im Kontext einer Vater-Kind-Maßnahme sichert sowohl die Gesundheit der Väter als auch die gesunde Entwicklung in der Vater-Sohn und Vater-Tochter Beziehung. Wir freuen uns darauf, Sie je nach ihren Bedürfnissen durch unser spezielles Konzept zu begleiten:

  • Medizin - Physiotherapie - Sport
  • Stressmanagement + Burnoutprophylaxe
  • Coaching in Familie, Erziehung und Beruf
  • In Zukunft Rauchfrei leben und Ernährung umstellen
  • Immunsystem stabilisieren
  • Schlafstörungen bewältigen
  • Lebenskonzepte überdenken, ergänzen, verändern:
    Zukunft planen und gestalten!

Die Familienzeit hat viele verschiedene Phasen. In der Kleinkindphase sind wir intensiv in die Begleitung des Kindes eingebunden, welches alles noch lernen darf und sich an unserer Hand zunehmend sicher in das Leben bewegt. Die Orte der Kindertagesstätte, Grund- und  weiter-führenden Schule mit allen Verpflichtungen neben den beruflichen Anforderungen und ggf. der zunehmenden Versorgung der älteren Famiilenmitglieder beschäftigt uns nahezu pausenlos. In dieser Phase ist eine Mutter-Kind-Maßnahme eine hilfreiche Vorsorge- und ggf. Rehamaßnahme, da die Mutter zur Erholung die Trennung von den Kindern in den meisten Fällen nicht leisten kann und will. Die Bindungsverantwortung ist ein so bestimmender Faktor für die Gesundheit und das Wohlbefinden, dass viele Frauen auf eine Rehabilitationsmaßnahme in einer Einrichtung für Erwachsene verzichten und stattdessen eine Mutter-Kind-Maßnahme bevorzugen. Ist jedoch die Familienphase weit fortgeschritten, ändern sich auf der Seite der Mütter und Kinder die Bedürfnisse und die Gesundheit benötigt andere Maßnahmen. Nach 30 Jahren Erfahrung im Mutter-Kind-Bereich möchten wir den Frauen in dieser intensiven Lebensphase ein neues Angebot machen: eine Maßnahme für Mütter nur mit Müttern in der gleichen Lebenssituation! Themenschwerpunkte könnten je nach Lebenssituation sein:

Wechsel der Jahre - den Körper stärken und verstehen!

  • Rücken - Schlafstörung - depressive Verstimmung -
  • Stoffwechselstörung verstehen und gesund begleiten!

Beruflicher Neustart - aber wie?

  •  Standortbestimmung! Wohin soll meine Kraft jetzt gehen?

Empty nest Syndrom?

  • Der Große ist ausgezogen und die Kleine hat einen Freund…. Bald sind wir - bin ich ganz allein ….und jetzt? Platz für mich und uns!

Pflegende Angehörige

  • Oma braucht mich - Tag und Nacht… dafür brauche ich Kraft!
    Und die hole ich mir in Friesenhörn!

Mutter-Kind-Maßnahmen sind in einigen Fällen wichtig, vom Vater begleitet zu werden. Wir bieten Ihnen ein besonderes Konzept an, in dem wir uns intensiv an Familien wenden, die eine kritische Lebensphase bewältigen:

  • Verlust eines Familienmitgliedes
  • Diagnostik einer chronischen Erkrankung
  • Pflegeeltern und Adoptiveltern
  • Eltern mit Mehrlingen
  • Seit der Elternschaft keine Paarzeit mehr…
  • Gemeinsamen Erziehungsstil finden

Da die klassische Mutter-Kind-Maßnahme oder Vater-Kind-Maßnahme nur jeweils ein Elternteil in die Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahme einbezieht, bieten wir ihnen eine Teilnahme des Vaters auch zum Selbstzahlerpreis an - dabei können Sie zwischen mindestens drei Tagen, 7/10/ 14 oder 21 Tagen wählen.

D
= Klinik Dangast
H
= Klinik Horumersiel

Die Schwerpunktmaßnahmen finden parallel zu den normalen Mutter-Kind-Maßnahmen statt.

Termine: Informationen zu den Terminen unserer Schwerpunkte erhalten Sie auf unserer Terminseite.